TS Care

– Gemeinsam für Afrika

Er ist größer!

| Keine Kommentare

„Du darfst Gott erzählen, wie groß deine Probleme sind. Aber dann musst du deinen Problemen erzählen, wie groß Gott ist.“

Joe und Roselyn bei einer Pause unterwegs…

Liebe Freunde, Beter und Paten, diesen Denkanstoß möchten wir euch mitgeben in die schöne Sommer- und Ferienzeit. Mitten hinein in diese Zeit die aber auch geprägt ist von Massakern und Terroranschlägen, tausenden von Flüchtlingen und Obdachlosen. Doch lasst uns nicht nur auf die Probleme und Schwierigkeiten sehen, sondern uns selbst und anderen begeistert davon erzählen, welch wunderbaren Gott wir haben, der der Herr aller Dinge ist und helfen kann.

Gott ist größer!

  • Wir sind begeistert davon, wie er in Afrika Wunder tut, Versöhnung unter Stämmen schenkte, wo vorher nur Härte regierte.
  • Wir wollen davon erzählen, wie er die Mitarbeiter in Nairobi bewahrte, trotz wiederholte Anschläge durch islamistische  Terroristen.
  • Wir staunen, wie er immer wieder Menschen bewegt, sich für die Ärmsten dieser Welt einzusetzen. Sei es im Gebet, durch Spenden, aber auch indem sie ihre Zeit und Kraft für Not leidende Menschen opfern. Durch die Unterstützung der Slum Ministry in Nairobi durch TS Care Afrika können sich die Kinder einmal in der Woche richtig satt essen. Außerdem helfen wir Dank eurer Spenden Roselyn, der Leiterin, indem wir einen Teil ihres Gehalts finanzieren.
  • Wir können euch aber von den Kindern in Nairobi erzählen, die durch eure Patenschaften nun ein ganz anderes Leben mit neuer Freude und Hoffnung haben, oder auch von Teacher Eric und seiner Schule „Childrock“ mitten im Slum und seiner aufopfernden Liebe für die Kinder.

Joel hat es geschafft!

​Hier ist die Geschichte von Joel, den auch ​wir bereits kennenlernen konnten: „Joel used to stay with his family in the former Mitumba Slum that was demolished. He has only his mother, three sisters and four brothers. Joel’s mother has no job. Sometimes she washes clothes and cleans the house for the rich people to earn some money. But it is not enough for the family. Through Slum Ministry Joel was helped to learn mechanic. His profession enabled him also to learn driving. He is currently working as a tax driver. He also takes people on tour safaris as you can see in the picture. Whenever i have guests i call him to take them out on safaris and he is doing so well. Joel works hard to feed his family and to pay rent.”
Lasst uns nicht aufhören davon zu erzählen, dass wir für einen wunderbaren Gott haben!

Ein kleiner Tipp: Nutzt doch die schönen Sommerabende, um in euren Familien, Hauskreisen und unter Freunden von Gottes Wirken in eurem Leben zu erzählen. Und fragt doch die anderen: „Was hast du heute mit Gott erlebt?“

Wir sind dankbar für alle eure Unterstützung und grüßen sehr herzlich,

Eure Utina und Michael Hübner und das ganze Team der Stiftung Therapeutische Seelsorge

Unterstützung

Mit eurer Hilfe können wir Kindern, Familien und Bedürftigen in den Slums von Nairobi auf ganz unterschiedliche Art und Weise helfen! Mach auch du mit und unterstütze das Projekt TS CARE mit einer Spende auf das TC CARE – Spendenkonto oder mit einer Online-Spende.

Spendenkonto

Stiftung Therapeutische Seelsorge Sparkasse Neuendettelsau Konto: 8515173, BLZ: 765 500 00 IBAN: DE 5876 5500 0000 0851 5173, BIC: BYLADEM1ANS Vermerk: Projekt TS Care PS: Möchten Sie über unsere Arbeit laufend informiert werden? Dann melden Sie sich doch zu unserem Newsletter an! [wysija_form id=”4″]

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


de_DEGerman
en_GBEnglish de_DEGerman